herzlich willkommen

In Märchligen

Landwirtschaft erleben

Landwirtschaft verstehen

Landwirtschaft erlernen

In der Landwirtschaft leben

In der Landwirtschaft verstanden werden

In der Landwirtschaft lernen


Aktuell

Erlebnispädagogik in Vordermärchligen

Erlebnispädagogik lehrt mit Herz, Hand und Verstand.

Das heisst, das Lernen wird ein ganzheitlicher Prozess, an dem Verstand, Körper und Gemüt beteiligt sind.

 

In der heutigen Zeit schiessen touristische Erlebnisangebote geradezu aus dem Boden. Freizeitparks locken mit extremen Angeboten. Events und einzigartige, teils verrückte Erfahrungen werden als Erlebnisse angepriesen. Der Mensch wird dabei berieselt und überlässt seine Wahrnehmung dem, was da um ihn herum passiert. Aber was macht es mit ihm? Was erlernt er durch das Erlebte, das er als Erlebnis wahrnimmt für sein Leben, für seinen Alltag? Wenig.

 

Beziehungsorientierte Erlebnsipädagogik mit Mensch und Tier basiert nicht auf dieser Form von Action. Sie basiert auf handlungsorientiertem Erleben in der Gruppe. Erlebnisse sind immer subjektiv und individuell. Das heisst, wie ich etwas erlebe und was es mit mir macht, entspricht selten dem, was es mit meinem Gegenüber macht. Dennoch kann ich aus den Erfahrungen, die andere in der gleichen Situation machen, profitieren und etwas lernen. Dann nämlich, wenn ich Teil seines Erlebens werde. Und dazu dient die Arbeit in Gruppen.

 

Der Trend zur Entfremdung zwischen Menschen, Tieren und Pflanzen ist zunehmend. Die reale Begegnung wird im digitalen Zeitalter stets seltener. Die Erlebnispädagogik auf dem Bauernhof soll dem entgegenwirken. Wir wollen wieder Zugang schaffen zur Lebensgrundlage.

 

Beispiele:

  • für Schulklassen
  • für Firmen und einzelne Abteilungen
  • für KUW-Klassen
  • für Sportvereine
  • für alle Teams und Gruppen, die miteinander unterwegs sind und sich entwickeln und besser verstehen wollen

 

Wir bieten massgeschneiderte Seminare für Gruppen in Erlebnispädagogik mit Tieren und Pflanzen auf dem Bauernhof. Kontaktieren Sie uns mit Ihrem Anliegen. Wir beraten Sie gerne.


Der 3. Hofmarkt findet statt

Am 4. Oktober findet wiederum der Hofmarkt in Vordermärchligen statt. Mit einem der Corona-Krise angepassten Konzept begrüssen wir an diesem Tag an der Landwirtschaft und am Handwerk interessierte Besucherinnen und Besucher. Zudem werden wieder verschiedene Marktstände vor Ort sein.

 

Heuer ist ein Sonderthema vorgesehen: UrDinkel - vom Feld zum Brot

 

Landwirt Walter Lüthi und Bäcker Ueli Stalder erzählen vom wertvollen Getreide und vom besonderen Brot, das daraus entsteht. Natürlich wird gebacken und das Brot kann vor Ort gekauft werden.

 

UrDinkel ist eine in der Schweiz gebräuchliche Marke für Dinkel aus vorgegebenem Anbau. Sie garantiert die ausschliessliche Verwendung von alten Schweizer Dinkelsorten, die nicht mit modernem Weizen gekreuzt wurden. Der UrDinkel auf dem Betrieb Vordermärchligen wird nach den Richtlinien von

IP Suisse angebaut.

 

Was der Hofmarkt am Sonntag, 4. Oktober sonst noch alles zu bieten hat, steht ab August auf dieser Seite.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!